Infos zur theoretischen und praktischen Prüfung

Theoretische Prüfung
Hier finden Sie viele nützliche Informationen:

https://www.ml.niedersachsen.de/themen/tiergesundheit_tierschutz/tierschutz/mit-dem-zentralen-register-und-dem-sachkundenachweis-sind-ab-01072013-alle-regelungen-des-hundegesetzes-in-kraft-93854.html

Wichtige Infos zur Leinenpflicht in Niedersachsen:

http://www.ml.niedersachsen.de/startseite/themen/wald_holz_jagd/wald_und_forstwirtschaft/ue_wald_und_forstwirtschaft/mit-dem-hund-in-der-freien-landschaft-132036.html

Folgende Bücher sind zu empfehlen:

• „Sachkundenachweis für Hundehalter“, Celina del Amo,
ISBN 978-3-8001-0376-8
• „Sachkunde für Hundehalter“, D.U.Feddersen-Petersen,
ISBN 978-3-942335-94-2
• „Der Hundeführerschein“, ISBN 978-3-8001-5952-9

• Es gibt auch über dem Handy Playstore einige sinnige, meist kostenlose Apps mit Prüfungsfragen.

• auch findet man viele Fragen mit Antworten im Internet

Den Termin für ihre theoretische Prüfung vereinbare ich gerne individuell mit ihnen. Die theoretische Prüfung findet bei mir zu Hause, am Computer, statt.
Theoretische Prüfung: 60,- Euro in bar gegen Quittung.

Praktische Prüfung

Nach Terminvereinbarung sende ich Ihnen eine schriftliche Terminbestätigung und die Rechnung über die Prüfungsgebühr von 60,- Euro zu. Erst mit Zahlung der Prüfungsgebühr ist Ihr Platz fest gebucht.
Zur praktische Prüfung treffen wir uns in Habenhausen/Borgwardstraße.

Falls sie Interesse an einer Vorbereitung für die praktische Prüfung haben, melden sie sich bitte per Mail oder telefonisch an. Dies geschieht im Einzeltraining, da der Leistungsstand der Teilnehmer sehr unterschiedlich ist. Eine Stunde kostet 60,- Euro. Die Anzahl der Stunden richtet sich nach dem Aufwand der Vorbereitung.

Dieses Training ist keine Voraussetzung, um sich zur praktischen Prüfung anzumelden.

Die Anforderungen der praktischen Prüfung sind:
A) Ablenkungsarmer Bereich oder Grünanlage
• Handling am Hund
• Kontrolliertes Gehen an der Leine
• Sitz oder Steh oder Platz oder Bleib
• Kommen auf Ruf
• Begegnung mit z.B. Jogger, Skater etc.
• Begegnung mit anderen Personen (z.B. Spaziergänger, Menschengruppe)
• Begegnung mit anderen Hunden

B) Verkehrsöffentlicher Raum
• Gehen an stärker befahrener Straße
• Überqueren einer befahrenen Straße
• Begegnung mit z.B. Radfahrern, Kinderwagen etc.
• Begegnung mit anderen Personen/ Menschengruppe